BlogJASMINTo DoPlacesVideosMatchesAu Pairs

Donnerstag, 14. Juni 2018

#77 Abschiedsessen

die letzte Woche war eine ziemlich emotionale Woche.

Donnerstag war noch eher ein ruhiger Tag. Ich hab mich mit Alicia zum Froyo essen getroffen und wir haben einfach ein bisschen gequatscht wie immer.

Am Freitag habe ich meinen Gastjungen das letzte mal zur Schule gebracht und aufgeholt, denn er hat jetzt Sommerferien. Das war schon irgendwie ein komisches Gefühl. Abends hat meine Gastfamilie ein kleines Abschiedsessen vorbereitet. Ja ich bin noch eine ganze Weile hier, allerdings kommt unser neues Au Pair auch schon wenn ich im Urlaub bin und deswegen wollten wir das vorher machen. Da war das geheule natürlich mehr als groß. Ich habe von meinen Gasteltern einen Schlüsselanhänger mit Fotos bekommen und einen Tischkalender ebenfalls mit Fotos. Die Geschenke waren wirklich perfekt und ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.

Am Samstag wollten wir eigentlich zum Virginia Beach gefahren sein, allerdings sollte das Wetter nicht so gut werden und wir alle hatten auch irgendwie nicht so große Lust, deswegen haben wir das gecancelt. Ich war dann stattdessen morgens mit meiner Gastfamilie am Pool, was wirklich gut getan hat - nochmal ein bisschen Zeit mit ihnen zu verbringen, jetzt wo ich super viel um die Ohren habe mit Zimmer leer räumen, Koffer packen, etc. Am Abend waren wir dann zu eine Art Abschieds-/Willkommens-Essen-Mädelsabend bei Julia eingeladen. Ihr neues Au Pair ist nämlich seit Donnerstag da und so haben wir sie auch gleich mal kennen gelernt. Leider müssen wir bei Julia immer um 10 das Haus verlassen. Alicia und ich haben dann noch spontan entschieden zu Dave & Busters zu fahren, da ich noch ziemlich viele Punkte auf meiner Karte hatte, die ich alle noch irgendwie loswerden musste. Als kleinen Preis gab es dann für mich ein Schnapsglas - was auch immer ich damit anfangen werde. 
Sonntag habe ich erstmal richtig ausgeschlafen, mich für ein paar Unis beworben und endlich angefangen mein Zimmer aufzuräumen und meine Koffer zu packen - ich habe wirklich viel mehr Scheiß als ich gedacht habe und bin mir ziemlich sicher, dass es mehr als 23 Kilo sein werden - MIST! Da muss ich mir dann wohl noch was einfallen lassen. Ich werd jetzt jeden Tag ein bisschen machen, damit nicht alles auf einmal in Stress ausartet. Sein Zimmer nach einem Jahr auszuräumen ist ein super komisches Gefühl, zum einen weil es plötzlich alles so leer ist und es einen zurück an den Anfang versetzt und zum anderen, weil man damit wirklich langsam realisiert "jetzt ist es vorbei". Traurig, aber wahr. Abends war ich ziemlich überrascht als ich eine Nachricht von meiner Gastmutter bekommen habe, ob wir beide - nur Sie und ich - zum Dinner ausgehen wollen. Ich habe mich riesig gefreut, das haben wir schon ewig nicht mehr gemacht und es war auch irgendwie nochmal schön ein bisschen mit ihr zu quatschen.

Montag fing dann meine letzte Arbeitswoche an. Ich habe in dieser Woche meinen Gastjungen jeden Tag, und versuche jeden Tag was anderes "cooles" mit ihm zu machen. Montag hat es leider geregnet, weshalb wir nur zum Spielplatz in der Mall gefahren sind. Am Abend war Alicia noch da und hat geholfen mein Zimmer weiter auf- und auszuräumen.
Am Dienstag haben wir uns mit unseren Jungs vormittags an einem Spielplatz mit See getroffen, das war wirklich cool und hat die Kids so richtig ausgepowert. Außerdem habe ich endlich mal wieder an meinem Scrapbook gearbeitet, ich will versuchen wenigstens noch den Roadtrip fertig zu kriegen bevor ich nach Hause fliege, aber im Moment fehlt mir einfach die Motivation - auch mit den Videos hänge ich ja noch ziemlich hinterher.

Am Mittwoch waren wir beim Gravelly Point Park um uns die Flugzeuge anzusehen. Das fand mein Kleiner auch ganz cool. Leider ist das keine Beschäftigung für den ganzen Tag, sodass wir nach ca. 1 Stunde wieder nach Hause gefahren sind. Abends ware wir - natürlich - Froyo essen und anschließend noch in einem Escape Room, weil es beim letzten mal so gut gewesen ist. Und auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht und hatten ziemlich viel Spaß!
Man merkt immer mehr, wie nah das Ende plötzlich rückt. Aber jetzt geht es erst einmal nach HAWAII!!

Samstag, 9. Juni 2018

#11. Monatsupdate

To Do
Ich hätte nicht gedacht, dass man so viel Kram zu tu hat, wenn das Jahr zuende geht. Zuerst einmal habe ich endlich meine Packe nach Hause geschickt. Außerdem Ich habe die Abschiedsgeschenke für meine Gastkinder fertig gemacht und mir eine Handykarte besorgt, da ich mein Arbeitshandy ja an das neue Au Pair abgeben muss. Im nächsten Monat steht dann wohl das Zimmer ausräumen auf dem Plan.

Gastfamilie
Alles wie immer, ich verstehe mich nach wie vor sehr gut mit meiner Gastfamilie. Bei meinem Gastmädchen ist mir diesen Monat besonders aufgefallen, dass sie super anhänglich ist. Sie sagt auch des Häuferen, dass Sie nicht will, dass ich gehe, was mich manchmal ziemlich traurig macht, denn ich bin definitiv alles andere als bereit zu gehen. Ich genieße im Moment richtig die Zeit mit meinen Gastkindern zu verbringen und bin weniger genervt als vor ein paar Monaten noch. Allerdings merk ich auch, dass ich einfach keine Lust mehr auf den Job habe.

Gefühlslage
Es ist mal wieder eine Achterbahn der Gefühle, je näher der Abschied rückt, desto schlimmer wird es. In der einen Sekunde freut man sich total nach Hause zu kommen, dass kann sich aber auf die andere Sekunde schlagartig ändern und dann bin ich einfach super traurig, dass es fast vorbei ist. Meine Tage sind von Up's and Down's geplagt. Diesen Monat habe ich auch richtig gemerkt, dass ich es bereue, dass ich mein Jahr hier nicht verlängere. Auch wenn ich mit dem Job durch bin, für mein Leben hier würde ich das auch noch länger durchziehen, dass ist nämlich wirklich ein Traum.

Sprache
So langsam glaube ich sowohl mein Deutsch als auch mein Englisch ist super schlecht geworden. Mit meinen Freundinnen hier sprechen wir immer ein Misch Masch aus beiden, was uns allen mit der Sprache natürlich wenig hilft. Aber solange ich mich verständigen kann ist ja alles gut, ob es sich wirklich am Ende verbessert hat kann mir wohl nur Jessica sagen, die ja weiß wie schlecht mein Englisch zu beginn meines Jahres war. Also Jessi macht dich auf was gefasst.

Sparen
Sparen klappt so überhaupt gar nicht mehr :-D Ich will immer noch gerne so viel machen, fahre viel mehr Auto als zuvor und dann kamen auch noch diese ganzen "größeren" Sachen die erledigt werden mussten, Packete schicken, Handykarte, Tanken, .. alles nicht so günstig, weshalb die letzten drei vier Wochen jeweils mein ganzes Gehalt ausgegeben wurde .. Ups!

Reisen
Diesen Monat bin ich mit Julia nach Chicago geflogen. Wieder das gleiche Spiel wie mit Miami, Samstags ganz früh hingeflogen, Sonntags ganz spät zurück geflogen. Auf Chicago habe ich mich mein ganzes Jahr über gefreut und ich würde noch einmal hinfliegen, wenn ich die Zeit dazu hätte - vielleicht bei meinem nächsten Besuch in den Staaten. Sonst habe ich diesen Monat keine anderen Reisen gemacht, ich hab allerdings auch keine Lust mehr auf Wochenendtrips, ich bin froh wenn es im nächsten Monat endlich nach Hawaii an den Strand geht. 

Ereignisse
Angefangen hat dieser Monat mit einem Besuch von Alexa. Eigentlich wollte Sie schon vorher gekommen sein, aber an dem übersprünglichen Wochenende hat es leider nur geregnet, deswegen haben wir das ganze Verschoben. Wir hatten den Samstag auch echt gutes Wetter und haben ein komplettes DC Sightseeing gemacht. Ich denke das wird mein letztes mal Sightseeing in DC gewesen sein, da es immer viel zu Aufwendig ist nur für ein paar Stunden nach DC reinzufahren und einen ganzen Tag kann ich mir dafür nicht mehr nehmen. Das Wochenende war auf jeden Fall super schön und ich hab mich gefreut sie wieder zu sehen. Außerdem waren wir diesen Monat zwei mal Rollerskaten, das war suuuuper cool und gehört ja auch irgendwie zu Amerika dazu, leider gibt es kein Auto Kino in der nähe - das hätte ich sonst auch noch gerne gemacht. Das darauffolgende Wochenende war ich bei meinem ersten Baseballspiel der Washington Nationals - ich habe noch nie einen so langweiligen Sport gesehen :D Deswegen haben wir das Stadion auch frühzeitig verlassen haha :D. Jetzt würde mir nur noch ein Eishockeyspiel der Caps fehlen, aber auch das schaffe ich leider nicht, allerdings interessiert mich Eishockey jetzt auch nicht soo. Dann waren wir noch in einem Escape Room, das hat auch sehr viel Spaß gemacht, vielleicht werden wir das in der nächsten Woche auch nochmal machen, wenn die Zeit das zulässt. Der war auf jeden Fall viel besser als den den ich mal in Deutschland gemacht habe. Abgeschlossen habe ich diesen Monat mit einem kleinen Hike zu einen Spot, bei dem man einen super schönen Sonnenuntergang sehen kann. Der war so ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt aber hat sich mehr als gelohnt!

Kontakt nach Deutschland
Ich glaube so schlecht wie in diesem Monat war mein Kontakt nach Deutschland noch nie. Sorry dafür. Das wird auch denke ich erstmal so bleiben, denn wenn ich erstmal im Urlaub bin hat man ja sowieso immer weniger Kontakt, weil man viel unterwegs ist. 


Donnerstag, 7. Juni 2018

#76 Gewitter

.. die letzte Woche war von Gewittern geplagt. Fast jeden zweiten Abend hat es gewittert und regnet wie aus Eimern.

Alicia hat mich dann am Donnerstag besucht, weil an raus gehen gar nicht zu denken war und sie war Feuer und Flamme schon einmal meinen Koffer probe zu packen - gesagt, getan. Ich glaube ich hab hier noch viel mehr Zeug rumliegen als ich denke. Da werde ich beim richtigen Packen noch große Augen machen. - Aber zur Not schicke ich eben noch ein Packet.

Freitag hat es erst spät angefangen zu Regnen, deswegen sind wir noch Georgetown an die Waterfront gefahren und haben es endlich zu einem "Welcome to Washington DC" - Schild geschafft. So nach fast 11 Monaten sollte man das schonmal gesehen haben.

Samstags haben wir alle ausgeschlafen und uns verspätet zum Brunchen (eher Mittag) beim IHop getroffen, damit der Samstag nicht ganz ins Wasser fällt. Spontan haben wir uns dann noch entschieden ins Kino zu gehen. Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Spaß es hier macht in Kino zu gehen, einfach weil die Sitze auch super bequem sind und die Atmosphäre so eine ganz andere ist. Und was soll man auch anderes machen, wenn es den ganzen Tag regnet? 
Auch am Sonntag hat es nicht aufgehört zu regnen, also habe ich den ganzen Tag zu Hause (mehr oder weniger mit meiner Gastfamilie) verbracht. Ich hab noch einige Sachen organisiert und geputzt, damit ich das am nächsten Tag nicht machen brauche. 

Montags begann dann die letzte Schulwoche von meinem Gastjungem, bevor er Sommerferien hat. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Ausnahmsweise war das Wetter super schön und deshalb haben Alicia und ich spontan beschlossen zu einem Hiking Spot zu fahren, von dem man einen super schönen Sonnenuntergang sehen kann. Auch wenn dieser mehr als eine Stunde Autofahrt entfernt ist, hat es sich definitiv gelohnt dorthin zu fahren - ich denke das war auch nicht das letzte Mal, dass wir dort waren. Nur das nächste mal nehmen wir was zu Essen und Trinken mit, dort kann man nämlich super picnicen.

Dienstag hatten wir wieder ein Frühstücksclustermeeting. Was auch denke ich mein letztes gewesen sein wird. Deshalb musste ich eine kleine Rede halten und erzählen, was mir das Jahr gebracht hat. Leider konnte Alicia nicht dabei sein, da sie ein Termin mit ihrem kleinen hatte, das war ein bisschen Schade, aber immerhin habe ich dann nicht geheult :-). Abends war ich dann noch mit Alicia in der Cheesecake Factory, weil wir beide nicht zu Hause rumgammeln wollten :-D
Mittwoch war eigentlich ein super entspannter Tag, mein Gastjunge hat erstmal noch ein zweiten Nap gemacht, nachdem ich ihn von der Schule geholt habe und ich war auch relativ früh off, weil ich deutsch gekocht habe :-). Alicia und ich sind dann noch spontan Froyo essen und sie hat mir noch bei den Abschiedsgeschenken für meine Kiddies geholfen.

By the way, ich habe mich diese Woche außerdem noch an den NYC Vlog gesetzt: