BlogJASMINTo DoPlacesVideosMatchesAu Pairs

Mittwoch, 6. September 2017

#39 Ocean City

.. und da stand er schneller vor der Tür als gedacht: der erste Familienurlaub. 

Am Freitag hieß es für mich früh aufstehen. Meine Gastfamilie hat spontan über das lange Labor Day Wochenende einen Trip nach Ocean City geplant. Also sind wir gegen 9:30 (früh aufstehen hat sich also nicht gelohnt) los gefahren. Entstanden ist diese Schnapsidee dadurch, dass meine Gastmama mit meinem Gastmädchen ein Buch gelesen hat, dazu den passenden Film gesehen hat, um dann auf die dazu gehörige Insel zu fahren um die Wildpferde die beschrieben werden im wahren leben zu sehen. Gesagt - getan. 

Wir sind gegen Nachmittag in unserem Hotelhaus angekommen und ich war erstmal erstaunt. Das Haus war wirklich super schön und ich hatte endlich mal einen Fernsehen im Zimmer. Nachdem wir  gegessen und das Haus und die Umgebung ein bisschen erkundet haben sind wir dann auch schon nach Ocean City reingefahren und den Boardwalk entlang gelaufen. - Ich habe noch nie so viele Souvenirshops auf einmal gesehen und komischer Weise gab es in nur einem einzigen Postkarten. Ich finde Ocean City wirklich schön und es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Aber das ist Strand ja immer. Am Samstag hat es leider den ganzen Tag geregnet, sodass wir nicht wirklich was machen konnten. Wir wollten dann zum Indoor Minigolf - das haben sich leider auch  alle anderen Urlauber überlegt, also haben wir uns schnell wieder gegen Minigolf entschieden und sind stattdessen noch einmal zum Boardwalk gefahren um dort ein 'Old-Time-Foto' zu machen. Den rest des Tages haben wir dann in unserem Hotelhaus verbracht. Am Sonntag wurde dann der Traum meines Mädchens erfüllt und wir sind auch diese kleine Insel gefahren um Wildpferde zu sehen. Um diese so nah wie möglich sehen zu können haben wir eine 2,5 stündige Bootsfahrt gemacht - zu meinem Glück, denn ich habe das erste Mal in meinem Leben Delfine gesehen! Die Wildpferde waren dann für mich nur noch Nebensache, allerdings das Highlight überhaupt für mein Mädchen. Die leuchtenden Augen werd ich nicht mehr vergessen. Abends im Hotelhaus habe ich noch mit meinen Gasteltern Skip-bo gespielt und bin früh ins Bett gegangen, weil wir am Montag schon früh wieder nach Hause gefahren sind. 



Das habe ich allerdings zu meinem Nutzen gemacht und bin mit Julia noch ganz spontan in den Six Flags Freizeitpark in unserer Nähe gefahren. Wir haben uns dafür einen Seasonspass geholt, da der Park wirklich nicht weit weg ist und man somit jederzeit hin kann - so wie diesen Montag. Somit habe ich auch meine Septemberaufgabe erfüllt - Besuche einen Freizeitpart: CHECK! Trotz Feiertag war es erstaunlich "leer" in dem Park und wir mussten an den Fahrgeschäften nicht wirklich lange warten - Glück für uns. Spaß hatten wir allemal und wir wissen schon jetzt, der Seasonspass wird sich mehr als lohnen. Die Mädels sind dann noch am Abend bei mir gewesen und wir haben ein wenig unsere nächsten Tage geplant. Erstes Basketballspiel ich komme! 

Am Dienstag sind wir dann mit den Mädels in einen Trampolinhaus gegangen. 1 Stunde Trampolinspringen hat bei mir glaube ich mehr verbrannt als jedes Workout, was ich je gemacht habe. Dazu war die Musik, die dort lief, auch noch genau mein Geschmack und hat mir Lust auf Party gemacht - lange wird es wohl nicht mehr dauern bis ich das erste mal in Amerika feiern werde. Mittwoch hatte ich vorerst einen super Tag mit den Kids, bis es dann Abend wurde. Mein Junge war plötzlich wie ein anderer Mensch, er hat 45 Minuten geheult, weil er nicht auf die Toilette wollte, ich hab wirklich keine Ahnung was mit diesem Kind los war. Der hat mir auf jeden Fall den letzten Nerv geraubt, dass meine Gastmutter mir danach erstmal gut zugeredet und mir eine dicke Umarmung gegeben hat. Das hat mir dann aber wieder gezeigt, wie froh ich mit meiner Gastfamilie bin und das ich von ihnen immer Unterstützung bekomme. Abends hab ich mir meinen Froyo dann mehr als verdient.

1 Kommentar: