BlogJASMINTo DoPlacesVideosMatchesAu Pairs

Freitag, 23. Juni 2017

#26 Kosten

Da ein Au Pair Jahr natürlich auch mit einigen Kosten verbunden ist, dachte ich mir, ich schreibe mal eine Übersicht über die Kosten auf, die auf mich zugekommen sind. Es ist natürlich nicht wenig, allerdings fällt das nicht alles auf einmal an, sondern nach und nach und variiert natürlich auch von Person zu Person und Agentur zu Agentur. Ich bin bei AIFS und kann mich wirklich kein Stück beschweren :-)


22,80 €
Ausweis
37,50 €
Reisepass
0,00 €
Arztkosten
13,00 €
Polizeiliches Führungszeugnis
15,30 €
Internationaler Führerschein + 24,00 € neuer Führerschein
890,00 €
Programmgebühr
39,00 €
Reiserücktritt
450,00 €
Zusatzversicherung
19,99 €
Visumfotos
155,20 €
Visum




69,81 €
Gastgeschenke
5,20 € Malbücher
+ 14,99 € Kochbuch
+ 9,95 € Weihnachtskugel (als Weihnachtsgeschenk)
+ 3,00 € Textilmarker
+ 9,98 € Brettchen
+ 12,99 € Fairytale book
+ 13,70 € Stoff
49,25 €
Drogerieartikel (bislang ca. 49,25 €)
70,00 €
Herschelrucksack (geschenkt)


7,00 €
Nackenkissen
1,50 €
Reisefläschchen
80,46 €
Pille für ein Jahr + 25,00 € andere Medikamente
10,00 €
Bobble Flasche (Geschenkt)
12,99 €
Reiseführer Ost (Geschenkt)
8,99
TSA Schloss


2.051,79 €
Insgesamt
1.908,80 €
Bisher bezahlt
92,99 €
Geschenkt
ca. 50,00 €
Noch offen (für Süßigkeiten)


150,00 €
Berlin




Grün = Bezahlt
Schwarz = noch offen
Rot = Abzüge
Lila = Geschenkt

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,
    dein Blog ist super, großes Kompliment. Für mich geht es erst in einem Jahr nach dem Abi nach Amerika, aber mit ein paar Planungen beschäftige ich mich bereits jetzt und deshalb sind deine Beiträge sehr hilfreich. Hierzu eine Frage. Ich möchte ebenfalls die Pille für 1 Jahr mitnehmen. Ist es einfach, ein Jahresrezept zu erhalten oder muss man sich sehr frühzeitig darum kümmern ? Sollte man die Pille mit Markennamen in der medical form angeben ? Ich meine ich hätte damit kein Problem, da vermutlich die meisten au pairs die Pille nehmen.
    Alles Liebe !
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      vielen Dank erstmal! :-)
      Da ich schon über 20 bin und die Pille sowieso selbst zahle war das für mich kein Problem, ich habe beim Arzt einfach die Situation geschildert und sie hat mir dann ein Rezept über die große Menge ausgestellt (meine Frauenärztin ist da ganz cool drauf und hat mir direkt auch noch ein paar mehr aufgeschrieben) - das habe ich auch jetzt erst kurz vorher gemacht. Bei den unter 20 Jährigen, bei denen die Pille noch größtenteils von der Krankenkasse übernommen wird gestaltet sich das etwas schwieriger, da habe ich schon oft gehört, dass sie die Menge die sie immer bekommen ohne Probleme bekommen haben, aber alles was darüber war selbst zahlen mussten. Da kannst du am besten einfach mal bei deinem Frauenarzt nachfragen :-). In der Medical Form von AIFS musste ich den genauen Markennamen nicht angeben, nur allgemein, dass ich die Pille nehme. Allerdings könnte es bei der Einreise Probleme geben eine so hohe Anzahl von Medikamenten mit einzuführen, deswegen braucht man noch ein Dokument vom Arzt unterzeichnet, dass die Pillen alle zum Eigengebrauch gedacht sind (vom ADAS gibt es da einen ganz guten Vordruck), da muss man dann den genauen Markennamen und die genaue Anzahl angeben.

      Viele liebe Grüße! :-)

      Löschen
    2. Liebe Jasmin,
      deine Antwort war sehr wichtig und ich konnte inzwischen mit meiner Frauenärztin sprechen. Da ich 18 bin und nur die Rezeptgebühr bezahle, erhalte ich immer nur ein Dreimonatsrezept. Meine Ärztin hat daher mit meiner Krankenkasse gesprochen und die haben ihr gestattet, in diesem Fall ein Jahresrezept auszustellen, für welches ich auch nur die Rezeptgebühr bezahle. Von ihr erhalte ich auch die Bescheinigung für den Zoll. Man sollte dies eben rechtzeitig abklären. Im Moment ist dies ein echtes Thema bei den Mädels in meiner Stufe. Die meisten nehmen die Pille und viele davon gehen nach dem Abi ins Ausland.
      Ich wünsche dir ein guten Hinflug und alles Gute.
      Herzlichst
      Kathrin

      Löschen
  2. Das ist wirklich ziemlich viel. Beim nächsten Mal würde ich dir empfehlen einen Versicherungsvergleich anzustellen. Dafür verwendet man am besten Websites wie z.B. https://www.versicherung-online.net/. Damit kannst du dir doch einiges ersparen, indem du ein paar Versicherungen findest, die ein wenig billiger sind. Ich hoffe aber dass es sich gelohnt hat und du viel Spaß haben wirst!

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Very significant Information for us, I have think the representation of this Information is actually superb one. This is my first visit to your site. Fahrschule Russisch

    AntwortenLöschen